Audioheadset

Anschaffungsratgeber

Es sind zwei Aspekte, die im Bereich der Lehre bzw. der Büroanwendung zu beachten sind: Tragekomfort und Mikrofonqualität

Kopfhörer

Der Tragekomfort geht üblicherweise einher mit dem Eigengewicht des Headsets, ist aber auch Bauart bedingt.

Typen

Man unterscheidet in 3 Kategorien, Over-Ear, On-Ear und In-Ear.

Over-Ear Kopfhörer sind vom Prinzip her die bequemsten, weil der Hörer um das Ohr herum am Kopf an liegt und so die Ohrmuschel selbst nicht gedrückt wird. Gleichzeitig sind sie aber auch schwerer und können so insgesamt spürbarer sein. Desweiteren kann es zur Schweißbildung um das Ohr herum kommen. Dieser Typ dämmt je nach Bauweise (offen oder geschlossen) die Umgebung gut ab.

On-Ear Kopfhörer sind üblicherweise leichter und liegen flach oder mit Polsterring auf der Ohrmuschel auf. Beim längeren Tragen können schmerzhafte Druckstellen entstehen, dafür sind sie meist leicht und grade im günstigen Preissegment im Vergleich angenehmer zu tragen.

In-Ear kennt man meist im Zusammenhang mit mobilen Geräten, auch wenn die Qualität nicht unbedingt schlecht ist, sind die Mikrofone, da sie frei hängen, meist nicht ganz ideal. Ob man sie lange tragen kann, hängt stark vom Modell und der Ohrform ab.

Ein Headset, dass gelegentlich für eine Videokonferenz genutzt werden soll, muss keinen großen Standards genügen, möchte man es aber auch für Aufzeichnungen oder längere Gespräche nutzen, lohnt es sich vielleicht doch, etwas mehr Geld aus zu geben.

Mikrofone

Mikrofone lassen sich schlecht ohne Tests beurteilen. Ein Maas für die Qualität ist der Frequenzbereich, der aufgenommen werden kann. Günstige Headset-Mikrofone zeichnen vielleicht nur von 100Hz-10kHz auf und erzeugen so ein Stimmbild wie bei alten Telefonen. 80Hz-18kHz geben Stimmen eher authentisch wieder.

Man kann auch darauf achten, dass sich das Mikrofon in seiner Position verstellen lässt. Ein Mikrofon, das so positioniert ist, dass jeder Atemhauch drauf fällt, würde den Besitzer in jeder Videokonferenz sehr unbeliebt machen.

Anschluss

Headsets, die als eigenes Sound-gerät am PC oder Mac erkannt werden können, also über USB angeschlossen werden, sind zwar meist 10-20€ teurer aber weniger fehleranfällig. Audiobuchsen am PC- Gehäuse können manchmal schlecht isoliert sein und ein Netzbrummen erzeugen, oder manche Laptops verfügen nur über einen kombinierten Kopfhörer / Mikrofon Ein-/Ausgang und lassen sich mit Standardheadsets nicht benutzen.

Preislage

Erfahrungsgemäß sind Headsets unter 30 Euro zu meiden, gleich welcher Bauart. Es gibt bestimmt brauchbare, aber die Chance, schnell wieder nach einem neuen suchen zu müssen ist groß.

Wirklich guten Tragekomfort erhält man bei den Over-Ear Kopfhörern ab einer Preisklasse von 80 Euro.
Ab 40 Euro findet man zwar auch schon brauchbare On-Ear Kopfhörer, jedoch rate ich von diesen aus persönlicher Erfahrung ab, da sie nach einer Stunde Tragen unangenehm werden.

Abschließend empfehle ich, sich nach Tests um zu schauen, bevor man eine Anschaffung tätigt. Es muss nicht Stiftung Warentest sein, aber irgendwer, der ein Modell schon mal in der Hand hatte und was zu geschrieben hat, kann vor größeren Enttäuschungen bewahren.

Aktualisiert am 21. September 2020

War dieses Tutorial für Sie hilfreich?

Ähnliche Artikel

Keine Antwort auf die gesuchte Frage?
Klicken Sie auf den folgenden Link, um unser Team zu kontaktieren.
Beratung