1. Startseite
  2. Audience Response Systeme (ARS)

Audience Response Systeme (ARS)

Audience Response Systeme sind Tools, mit denen in Vorlesungen oder bei Vorträgen das das Auditorium einbezogen werden kann. ARS wurden ursprünglich für die Präsenzlehre entwickelt, um Hörsaalfragen zu stellen oder anonyme Umfragen durchzuführen, sie können aber auch in der virtuellen Lehre (z.B. auch bei Live-Vorlesungen) gewinnbringend eingesetzt werden.

Ein typischer Einsatz ist eine „Hörsaalfrage“ (meist single choice), die eine graphische Rückmeldung in Form eines Balkendiagramms ermöglicht.

Im Folgenden werden einige Tools kurz vorgestellt:

Eduvote

Eduvote hat einen nur begrenzten Funktionsumfang mit bis zu 5 Antwortmöglichkeiten, die als Balkendiagramm angezeigt werden. Besonders ist jedoch die Powerpoint-Integration, mit der die Ergebnisse innerhalb einer Präsentation angezeigt werden können.

Die Goethe-Universität hat eduvote lizenziert (eduvote.de), das Tool kann nach der Registrierung mit einer Uni-Mailadresse genutzt werden.

frag.jetzt

frag.jetzt stellt – anders als Umfragetools – nur einen Rückkanal her, mit dem Fragen aus dem Auditorium gestellt werden können. Diese werden für alle Teilnehmenden sichtbar und können up- oder downgevoted und kommentiert werden. Außerdem ist eine umfangreiche Moderation von Fragen möglich.

frag.jetzt ist ein Ableger des bekannten ARSnova (s.u.). Es ist kostenlos nutzbar und zeichnet sich durch eine sehr schlichte und weitgehend barrierefreie Oberfläche aus. Die Funktionen folgen einem didaktischen Konzept und sind durch verschiedene empirische Forschungen gestützt.

frag.jetzt eignet sich sowohl für den Echtzeitgebrauch als auch zur asynchronen Sammlung von Fragen für live-Fragestunden. Für die synchrone Nutzung (z.B. während einer Live-Vorlesung) empfiehlt es sich, Moderator:innen zu benennen und zu verschiedenen Zeitpunkten im Vortrag auf Fragen einzugehen.

ars.particify.de

Der Nachfolger des bekannten, an der THM entwickelten Tools ARSNova wird nun von der Ausgründung Particify weiter zur Verfügung gestellt.

ArsNova 3 bietet Wissensfragen (Multiple-/Single-Choice, Likert-Skala, Ja/Nein, Freitext), modrierbare Kommentare (identisch zu frag.jetzt) und Stimmungsfragen.

Das Tool ist für die Nutzung in der Lehre in der Basisversion kostenlos und zeichnet sich durch seine Barrierearmut und die intuitive Bedienoberfläche aus.

Das originale ARSnova (2) befindet sich in der Auslaufphase und wird in dieser Form nicht weiterentwickelt, zumal einige Features dieses sehr mächtigen Werkzeugs kaum genutzt wurden.

arsnova.click

Ein weiterer Ableger von ARSnova verfolgt Im Gegensatz zu den klassischen ARS einen Gamification-Ansatz, vergleichbar mit dem Quiz-Tool Kahoot!

arsnova.click stellt die Fragetypen ABC…, Multiple/Single Choice, Kurzantwort sowie Schätzfragen und Umfragen zur Verfügung. Es ist für Beamerpräsentationen optimiert und barrierefrei.

Fragen und Antworttext können mit TeX und Markdown formatiert werden sowie Bilde rund Videos enthalten.

EIne weitere Besonderheit ist das besondere Datenschutzkonzept, da die Fragen nicht auf dem Server, sondern im Browser gespeichert werden und arsnova.click ohne Anmeldung oder Registrierung funktioniert.

Pingo

Pingo wurde an der Universität Paderborn entwickelt und wird von einer Ausgründung weiterbetrieben.

Pingo bietet Single-Choice, Multiple-Choice, Numerische Eingaben sowie Tag-/Wordclouds und konkrete Fragen mit einem Fragenkatalog.

Pingo kann TeX-Formeln verarbeiten und bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten.

Mentimeter

Mentimeter ist eher für Vorträge gedacht und bietet eine Vielzahl von (gut aussehenden) Funktionen wie z.B. eine WordCloud oder ein Stimmungsbarometer, aber auch Quizfragen.

Mentimeter kann limitiert kostenfrei genutzt werden. Der volle Funktionsumfang ist jedoch kostenpflichtig: mentimeter.com/plans

Aktualisiert am 13. November 2020

War dieses Tutorial für Sie hilfreich?

Keine Antwort auf die gesuchte Frage?
Klicken Sie auf den folgenden Link, um unser Team zu kontaktieren.
Beratung